Beschreibung

Wir haben in Zusammenarbeit mit einem Kieferorthopäden, der selber betroffen war, eine technisch unkomplizierte und einfach anzuwendende Nachtschiene entwickelt.
Sie wird für jeden Patienten individuell in unserem Labor in Dresden angefertigt.

Zuerst wäre ein Untersuchungstermin bei unserem Kieferorthopäden notwendig. Er prüft, ob eine Schiene für Sie möglich ist.

Kann eine Nachtschiene zum Einsatz kommen, werden zuerst Abdrücke genommen.
Sie sind die Voraussetzung für den sogenannten Konstruktionsbiss, also die Kieferstellung, in welcher Sie ohne zu schnarchen schlafen können. Anhand des Konstruktionsbisses wird Ihr Schnarcherschutz individuell hergestellt.

Alle Kaumuskeln sollen sich während der Nacht im Ruhezustand befinden.
Andernfalls schnarchen Sie vielleicht nicht mehr, haben aber am Morgen Verspannungen und Muskelschmerzen im Kiefer- Gesichtsbereich.

Drei weitere Vorteile haben sich im Selbstversuch herausgestellt:

  1. Zähneknirschen ist nicht mehr möglich.
  2: Die Schiene kann auch bei Mundatmung, z.B. während einer Erkältung trotzdem getragen werden, da sie
      Mundatmung problemlos zulässt.
  3. Der Schienenträger ist früh ausgeruht, da keine Störungen
      der für das Gehirn wichtigen Tiefschlafphasen
      stattfindet.

Share by: